Personalkosten im Amt Kellinghusen - Nur ein Zahlenspiel?

24.11.2020

Der insgesamt 163 Seiten umfassende Entwurf des Amtshaushaltes für das Jahr 2021 liegt vor. Er wurde am 19.11.2020 im Finanzausschuss des Amtes beraten und soll am 03.12.2020 vom Amtsausschuss beschlossen werden. Wie für einen Haushalt typisch, beinhaltet dieser unendlich viele Zahlen und man muss sich schon viel Zeit nehmen, um z. B. Sachzusammenhänge zu verstehen und Entwicklungen erkennen zu können. Am besten ist es hierbei, sich einzelnen Aspekten zu widmen, damit man nicht den Überblick verliert.

Beispiel Personalkosten:
Die Kosten für die in der Verwaltung des Amtes Kellinghusen Beschäftigten haben sich wie folgt entwickelt:
2010:  3.112.653,51 €
2011:  3.133.364,11 €
2012:  3.182.405,22 €
2013:  3.280.957,47 €
2014:  3.399.923,37 €
2015:  3.695.701,82 €
2016:  3.824.916,98 €
2017:  4.147.463,44 €
2018:  4.281.062,11 €
2019:  4.752.684,67 €
2020:  5.471.400,00 € (Haushaltsansatz)
2021:  5.596.700,00 € (geplant)

Die Steigerung im Zeitraum von 2010 bis 2021 beläuft sich demnach auf fast 80 %.

Welches sind die Ursachen? Gehaltserhöhungen? Beförderungen? Gewährung von Zulagen? Schaffung neuer Stellen?

Die jeweiligen zum Haushalt gehörenden Stellenpläne sahen bzw. sehen folgende Stellenzahl vor:
2011:  57,43 Stellen
2012:  58,69 Stellen
2013:  57,19 Stellen
2014:  59,59 Stellen
2015:  64,04 Stellen
2016:  64,78 Stellen
2017:  67,51 Stellen
2018:  69,86 Stellen
2019:  74,35 Stellen
2020:  80,50 Stellen
2021:  81,86 Stellen (geplant)

Wenn man sich nun auf der Grundlage dieser Zahlen fragt, welche Kosten eine Stelle im Durchschnitt verursacht und wie diese Entwicklung aussieht, kommt man zu folgendem Ergebnis:

2011:  54.559,71 €
2012:  54.223,98 €
2013:  57.369,43 €
2014:  57.055,27 €
2015:  57.709,27 €
2016:  59.044,72 €
2017:  61.434,80 €
2018:  61.280,59 €
2019:  63.923,13 €
2020:  67.967,70 €
2021:  68.369,17 €

Einerseits müsste - um zu eindeutigen Ergebnissen zu kommen - jede Stelle für sich allein betrachtet werden, andererseits ist diese pauschale Betrachtungsweise interessant, um verschiedene Größenordnungen kennenzulernen. Wer wüsste z. B. ohne Studium der Haushaltsunterlagen, wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Amtsverwaltung arbeiten, wie hoch die durchschnittlichen Personalkosten eines einzelnen Arbeitsplatzes im Amt Kellinghusen sind und dass die Personalkosten ca. 70 % der gesamten Ausgaben des Verwaltungshaushaltes ausmachen. In der Gemeinde Hohenlockstedt liegt der Anteil der Personalkosten an den Ausgaben des Verwaltungshaushaltes bei ca. 11,26 %. Dies ist ein enormer Unterschied, ermittelt man aber die Personalkosten pro „Amtseinwohner“ und „Gemeindeeinwohner“, so kommt man zum Stichtag 31.12.2018 auf 187,99 € für jeden Amtseinwohner und 169,30 € für jeden Gemeindeeinwohner. Insofern ist der Unterschied doch nicht so groß.

Einige Leser mögen die o. a. Ausführungen als Zahlenspielerei betrachten, andere haben hierdurch interessante Informationen erhalten. So und nicht anders sollte es auch sein.